Menschen in Not e.V.

Es sollte eine Weihnachtsaktion werden, als die Pforzheimer Zeitung zur Jahreswende 1992/93 ihre Leser über die latente Not informierte, die oftmals in unserer unmittelbaren Nachbarschaft zu Hause ist. Verbunden damit war ein Spendenaufruf. Die Resonanz war überwältigend und Anlass genug, um eine Aktion ins Leben zu rufen, die sich dieser sorgenvollen Menschen annimmt.

Trotz aller Hilfsdienste und sozialer Fürsorge ist es auch heute noch so, dass es viele Situationen im Leben unserer Mitbürger gibt, welche unser soziales Netz nicht zu tragen vermag. Längst ist „Menschen in Not“ zu einer in weiten Bevölkerungskreisen geschätzten Einrichtung geworden. PZ-Leser wissen, dass wir vom Verlag der Pforzheimer Zeitung jeden Spenden-Euro vollinhaltlich an jene Menschen und Organisationen weiterleiten, die unserer besonderen Hilfe bedürfen.

Jeder Vorgang ist sorgfältig geprüft und tadellos dokumentiert. Sämtliche Verwaltungs- und Personalkosten trägt der Verlag. Sie, liebe Leserin und lieber Leser, sind das wichtigste Glied in diesem lokalen Hilfswerk, denn ohne Ihre große und kleine Spende könnte „Menschen in Not“ nicht funktionieren.

Wir wissen um Ihre soziale Kompetenz und erlauben uns deshalb.

Denn letztlich gilt auch hier, was der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry in Worte kleidete „Man sieht nur mit dem Herzen gut“!